„KURZ VOR DEM STURZ“
Das „Deep State“- Regime in Österreich


Ziel: 
Aufgrund der rechtlichen Langatmigkeit der Justiz, ist es notwendig nicht nur mit Klagen und Strafanzeigen gegen das KURZ-Regime vorzugehen, sondern durch Aufklärung. Dieses Buch übernimmt die Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung, ist ein Teil der Zeitgeschichte der letzten sechs Jahre, sowie dient es mit den Quellen als Beweisdokument um eine Anklage beim Internationalen Gerichtshof „Den Haag“ anzustoßen.

Aufarbeitung des Themas:
In der Darstellung des sehr komplexen Themas, einerseits strafrechtlicher Natur, die Erklärungen zu unserer Verfassung und der Rechte der Bürger, bis hin zu leicht lesbaren Darstellungen in diesem wahren Krimi des „Kurz-Regimes“.

Interaktivität:
 Das Buch bietet zu dem gelesenen auch einen interaktiven Teil, da die Quellenangaben mittels QR-Code aufgerufen und eingesehen werden können. Auch sind sehr viele Videobeiträge (Pressekonferenzen, Videos aus den Untersuchungsausschuss, Parlamentsreden u.v.m.) abrufbar. Also nach einem Kapitel welches gelesen wurde, können weiterführende Links und Video gesichtet werden. So können Sie die Ermittlungen der Autoren verfolgen und sich selber ein Bild der Causa machen.


Inhaltskapitel:



Vorwort, Einleitung
01. Die Geschichte der ÖVP der letzten 6 Jahre (Leseprobe)
02. Der Aufstieg von Sebastian Kurz (Leseprobe)
03. Die Verflechtungen von Kurz mit den „World Economic Forum“
04. Showpolitik statt effektivem Regieren
05. Die EU und das perfide Spiel mit den Nationalstaaten
06. Wer regiert die Staaten, die NGOs oder die Regierungen?
07. Event 2001 - das Finale nach Schweine- und Vogelgrippe
08. „World Economic Forum“ 2020 - der Startschuss zur Pandemie ist gefallen
09. Die WHO als Planspielleiter und NGO-Regierung
10. „CORONA“ - ein Kriegsgegner, den man nicht greifen kann
11. Der Tag „Lockdown-Verkündigung“, an dem in Österreich der Stecker gezogen wurde
12. Gesetzgebung wird nun gegen die Bürger eingesetzt
13. Abhängigkeitsmodelle werden erstellt - „das Förder-Management“
14. Der Schulterschluss mit der Opposition als Erpressungsmodell
15. Die Blockgesetzgebung - der Zwang, für den CORONA-Weg zu stimmen,
16. Ein Notstand ohne Not
17. Das Epidemie Gesetz von 1950 im unüblichen Einsatz
18. Die Alleinregierung der ÖVP, Pressekonferenzen statt Verfassungstreue
19. Erster Lockdown - ein Land steht still
20. Die Schäden und langfristigen Folgen für Kinder und Jugendliche
21. Verfassungsbruch als Notwendigkeit, die öffentliche Gesundheit zu schützen
22. Die 22 Urteile des Verfassungsgerichtshofes gegen die Maßnahmen
23. Alles begann mit den Recherchen - sind die Maßnahmen verhältnismäßig?
24. Ein Schlag ins Gesicht, die Rechtsverfehlungen der Regierung liegen offen
25. Die Justiz ist nun gefragt, Wahrheit oder politischer Einfluss
26. Der Untersuchungsausschuss „CAUSA IBIZA“ vor dem Finale
27. Der „schwarze Faden“ oder „Deep State“ in Österreich
28. Die ersten Strafanzeigen und die Erfahrungen mit der Justiz
29. Wie funktioniert das Rechtssystem?
30. Die „Kunst des Krieges“: wie wird man ein Gewinner gegen die Justiz?
31. Das Spiel hat begonnen: „Staatsanwaltschaften im Amtsmissbrauch“
32. Sind rund 30% aller Gesetze gesetzwidrig? Das Politik-Theaterspiel
33. Hochverrat und Amtsmissbrauch - Kurz nutzt Van der Bellen als Komplizen
34. Der schwarze Sumpf mit einigem Grünzeug
35. Die Straftaten kompakt dargestellt, 330 Seiten Strafanzeige gegen das Kurz-Regime,
36. Der Widerstand der Bürger: „ein Weg des Widerstands ist die Straße“
37. Erst verdeckter und nun offensichtlicher Verfassungsbruch
38. Der Weg zum Verfassungsgericht, die Verfassung ist unverrückbar
39. Die Kollateralschäden sind höher als der Schaden durch das Virus
40. Die Nürnberger Prozesse und der Internationale Gerichtshof in „Den Haag“
41. Das Ende des „Kurz-Regimes“